Am 8. Juni 2018 wurde bereits der erste Entwurf der DIN-Norm für die Finanzberatung veröffentlicht und die Frist für Anregungen seitens interessierter Marktteilnehmer endete auch bereits am 8. August 2018.

Wir haben nach der Veröffentlichung am 8. Juni folgende Aussage getroffen:

„Auf Basis dessen strebt das Team der Gesellschaft für Qualitätsprüfung auch eine Zertifizierung des Fragebogens und der Vorgehensweise an. Bis zum 8. August 2018 kann diese erste Version der DIN 77230 kommentiert werden; sofern sich dadurch Änderungen im Regelwerk ergeben, werden diese selbstverständlich berücksichtigt.

Der neue Fragebogen zur Ermittlung der Qualität in der Bedarfsanalyse – auf Basis der DIN 77230 – wird erstmals im Jahr 2019 zum Einsatz kommen. Durch die Kooperation mit dem Zertifizierungsdienstleister ZERTPRO FINANZ haben wir kürzlich bereits unseren Fragebogen für den Bankentest „BESTE BANK vor Ort“ nach dem aktuellen Regelwerk der DIN 77230 analysieren lassen. Die notwendigen Anpassungen für eine „DIN-konforme“ Umsetzung sind sehr überschaubar und werden bereits umgesetzt.

Die endgültige Verabschiedung der Norm durch den DIN-Ausschuss wird im Herbst dieses Jahres erwartet. Sollte es bis dahin noch zu Modifikationen am DIN-Regelwerk kommen, werden diese selbstverständlich zeitnah berücksichtigt und im Fragebogen umgesetzt.

Das Ziel ist, dass wir ab Januar 2019 den Bankentest im Abgleich mit der DIN-Norm 77230 durchführen und die „Besten Banken“ diese festgestellte Qualität auch mit dem Hinweis auf die Norm öffentlichkeitswirksam kommunizieren.

Wenn auch Sie sich vor dem Hintergrund für mehr Details interessieren, können Sie uns gern jederzeit ansprechen.

Für weitere Informationen rund um das Thema DIN 77230 für die Beratung privater Haushalte empfehlen wir Ihnen folgende Seiten www.qidf.de oder www.zertprofinanz.de

 

Fotoquelle: Zertpro Finanz GmbH